fbpx
Dr. Andreas Prangl-Grötzl
"BESSER Sehen!"
Ordination

Montag – Donnerstag:
07:30 – 18:00 Uhr
Freitag nach Vereinbarung
Alle Kassen und Privat

Durchgehende Terminvereinbarung

Kurzfristige Termine

Derzeit geöffnet
Derzeit geschlossen

E-Mail und Fax

office@eye-factory.at
Fax: 01 / 596 21 27 – 18

Telefonische Erreichbarkeit
Anfahrt

Mariahilfer Str. 95
Stiege 2 – Tür 29
1060 Wien
Niederlassung Zürich

Kinderkrankheiten Myopie/ Amblyopie

 

 

 

Sissis Schwester hat vor kurzem ein Baby bekommen und möchte sich rechtzeitig bei Dr. Vision, dem Seh- Experten der Eye Factory über mögliche Sehstörungen von Kindern informieren, da leider die ganze Familie Probleme mit den Augen hat. Darum erklärt Dr. Vision, Sissis Schwester die bedeutsamsten Augenerkrankungen, die schon bei Kleinkindern auftreten können.

Dr. Vision informiert:

Eine der wichtigsten Krankheiten ist die progrediente Myopie oder auch Kurzsichtigkeit von Kindern genannt. Diese tritt bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf, und nimmt heutzutage immer mehr zu. Die häufigsten Ursachen sind das dauerhafte Nahsehen, zu wenig Tageslicht und damit auch zu wenig Aufenthalt im Freien. Darum ist es wichtig, regelmäßig den Augenarzt aufzusuchen, denn Myopie kann nur im Kindes- bzw. Jugendalter mittels spezieller Kontaktlinsen (Multifokal- Kontaktlinsen bzw. Orthokeratologie- Linsen) oder Brillen ausgeglichen werden.

Eine andere sehr schwerwiegende Kinderkrankheit ist die Amblyopie, auch Schwachsichtigkeit oder funktionelle Sehschwäche bei Kindern genannt. Dieses Leiden entsteht, wenn das kindliche Auge nicht lernt scharf zu sehen. Das kann durch Schielstellungen oder Anomalien der Lider entstehen, aber auch vererbt sein. Die Kinder können dabei Auffälligkeiten, wie Ungeschicklichkeit und häufiges Stolpern zeigen oder Probleme haben Distanzen abzuschätzen. Bei milderen Verläufen kann es sein, dass die Kinder überhaupt keine Unauffälligkeit zeigen. Darum ist es auch hier sehr wichtig den Augenarzt für regelmäßigen Kontrollen zu besuchen. Empfohlen wird ab dem zweiten Lebensjahr, bei Vorerkrankungen in der Familie sogar schon früher. Je früher Amblyopie entdeckt wird, desto größer ist die Aussicht auf Besserung, denn sobald die Sehentwicklung (mit ca.12 Jahren) abgeschlossen ist, lässt sich die Krankheit nicht mehr therapieren.

Dr. Visions Checkliste zur Früherkennung von Sehstörungen:

0